Kreissportjugend Teltow-Fläming

Anmeldung zur Talentiade

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Informationen zur Talentiade

Insgesamt haben 263 Kinder aus dem Landkreis für diesen Tag eine Einladung erhalten, um in der Fläming-Halle in Luckenwalde die angebotenen Sportarten auszuprobieren.

Die Anzahl der Kinder ist wie folgt über den Landkreis verteilt:

Schule Ort Anzahl der Kinder
Grundschule Zossen/Dabendorf Zossen 10
Grundschule Glienick Zossen/OT Dabendorf 9
Gebrüder-Grimm-Grundschule Ludwigsfelde 16
Kleeblatt-Grundschule Ludwigsfelde 16
Grundschule Am Mellensee Am Mellensee 20
Grundschule Rangsdorf Rangsdorf 26
Anne Frank Grundschule Am Mellensee/OT Sperenberg 3
Ludwig-Achim-von-Arnim-Grundschule Niederer Fläming 6
Lindenschule (GS) Jüterbog 29
Grundschule "Geschwister Scholl" Jüterbog 8
Grundschule "Thomas Müntzer" Niedergörsdorf/OT Blönsdorf 7
Grundschule "Am Pekenberg" Nuthe-Urstromtal 8
Grundschule Trebbin Trebbin 16
Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule Luckenwalde 6
Ernst-Moritz-Arndt GS Luckenwalde 1
Friedrich-Ebert-Grundschule Luckenwalde 44
Grundschule Blankensee Trebbin/OT Blankensee 3
Grundschule Dahme Dahme/Mark 14
Evangelische Grundschule Jüterbog 1
Grundschule Groß Machnow Rangsdorf/OT Groß Machnow 10
Otfried-Preußler-Schule Großbeeren 10

 

Die Talentiade-Veranstaltungen des Landessportbunds Brandenburg erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Nachdem im Vorjahr erstmals die Schallmauer von 2.000 Teilnehmern durchbrochen wurde, legte das Interesse unter den brandenburgischen Talenten an den Veranstaltungen 2017 noch einmal kräftig zu. Und so kamen mit 2.195 Mädchen und Jungen genau 142 mehr Talente zu den insgesamt 26 Talentiade-Stationen in ganz Brandenburg als 2016. Organisiert und durchgeführt wird die Serie vom Landessportbund Brandenburg e.V. (LSB), den Kreis- und Stadtsportbünden, den Landesfachverbänden sowie von Vereinen vor Ort..

Zu den einzelnen Talentiaden werden Drittklässler eingeladen, die beim im Vorfeld durchgeführten EMOTIKON-Test überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt haben. Mit dem Test, der von der Universität Potsdam entwickelt und begleitet und im Sportunterricht durchgeführt wird, lassen sich Kinder mit besonderen motorischen Fähigkeiten erkennen. Zudem können auch die Sportlehrer Schüler empfehlen.

Anknüpfend daran werden die Talentiaden vor allem als ein informierender Bestandteil in der strukturierten Förderung sportlicher Leistungen und Interessen angesehen. Ziel ist es, auf lokaler Ebene ein Zusammentreffen der Talente und der Sportvereine sowie der Landesstützpunkte vor Ort zu ermöglichen. Unter fachkundiger Betreuung können die Talente ihr motorisches Können in sportartbezogenen Tests unter Beweis stellen und die Bewegungsvielfalt der vertretenen Sportarten kennen lernen. Zusätzlich zum Erhalt des Talentpasses erfahren die Kinder durch die Einladung zur Talentiade eine Würdigung ihres motorischen Könnens. Ebenso werden erste Möglichkeiten zur gezielten Förderung der sportlichen Leistungen und Interessen aufgezeigt, was ein Grund für die Eltern sein sollte, ihre Kinder auf die Talentiade zu begleiten.